Förderung

Die Düsseldorfer Fachschule für Tourismus ist bundesweit als eine Bildungseinrichtung bekannt, die eine qualifizierte touristische Fortbildung anbietet. Die Studierenden kommen aus der ganzen Bundesrepublik. Für die Weiterbildung können Sie verschiedene Arten der Förderung beantragen.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf, mit rund 580.000 Einwohnern eines der Oberzentren in Deutschland, bietet unseren Studierenden ein Umfeld mit hohem Wohn- und Freizeitwert. Die Messestadt, der drittgrößte deutsche Flughafen und zahlreiche Unternehmen der Tourismusbranche bieten attraktive Möglichkeiten für Nebenjobs. Die hohe Nachfrage nach preiswertem Wohnraum verlangt allerdings eine langfristigere Planung, falls ein Umzug beabsichtigt wird. Viele unserer Absolventen haben sich während des Studiums an unsere Stadt und ihr Angebot so gewöhnt, dass sie sich auch ihren zukünftigen Arbeitsplatz nicht weit von Düsseldorf entfernt vorstellen können.

Die Fachschule ist Teil des Berufskollegs Bachstraße, einer kaufmännischen Schule mit vielfältigen Ausbildungsangeboten, z. B. für den Reiseverkehr und für die Veranstalterbranche sowie für absatzwirtschaftliche und logistische Berufe. Unser breites Angebot können Sie auf dieser Internetseite www.bkb-duesseldorf.de erforschen.

Diese Weiterbildung ist als förderungswürdig anerkannt. Beihilfen nach dem Arbeitsförderungsgesetz oder BAföG sind möglich. Auskunft erteilen die ortsansässigen Arbeits- und Förderungsämter. Informationen finden Sie hier:

 Nebenjob und Studium

Düsseldorf ist insbesondere wegen des internationalen Flughafens, aber auch wegen seiner zentralen Lage im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen und wegen der hohen Kaufkraft für die Tourismusbranche ein herausgehobener Standort. Die bisherigen Erfahrungen der Studierenden der Düsseldorfer Fachschule für Tourismus zeigen, dass ausgebildete Reiseverkehrskaufleute oder Hotelfachleute hier relativ leicht eine Teilzeitbeschäftigung finden können. Dies ist mit dem Studium nur dann vereinbar, wenn der Zeitaufwand für diese Beschäftigung überschaubar bleibt. Nach 14:00 Uhr finden an der Düsseldorfer Fachschule für Tourismus keine Lehrveranstaltungen mehr statt.

Gerne vermitteln wir unseren Studierenden Nebenjobs in der Tourismuswirtschaft. Aktuelle Arbeitsangebote unserer Partnerunternehmen veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen auf unserer  Jobbörse im Internet.

Erasmus +

Studierende der Fachschule für Tourismus haben die Möglichkeit während des Studiums (bzw. bis zu einem Jahr nach dem Abschluss des Examens) sich für das Austauschprogramm Erasmus+ der Europäischen Union zu bewerben. Mit Hilfe des Erasmus+ Programms können unsere Studierenden internationale Berufserfahrungen im Rahmen eines Auslandspraktikums (Dauer des Aufenthalts: zwischen zwei Wochen und zwölf Monaten) sammeln. Anmeldungen und nähere Informationen bietet das Europateam am Berufskolleg Bachstraße.

Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht von unserer ehemaligen Studierenden Sarah Fonk:

Im Sommer 2018 durfte ich knapp 4 Monate im Boutqie Hostal That’s Me in Cala Millor auf Mallorca verbringen. Wie es dazu gekommen ist? Nun, ich habe mich dazu entschieden, mich nach meinem Abschluss nicht direkt in das Arbeitsleben zu stürzen, sondern es etwas ruhiger angehen zu lassen bzw. den Sommer in vollen Zügen zu genießen. Wie der Zufall es so wollte, habe ich von einer Praktikumsmöglichkeit über das BKB erfahren 🙂

Weiterlesen: Praktikum auf Mallorca